Erst wenn wir stolpern achten wir auf den Weg
Erst wenn wir stolpern achten wir auf den Weg

Psychotherapie ohne Couch

Meine psychotherapeutische Vorgehensweise beruht auf dem Gespräch und der direkten Interaktion mit Ihnen. Das ist auch der Grund, weshalb Sie bei mir keine Couch finden. Mein Ansatz ist integrativ, das bedeutet, dass ich Methoden aus verschiedenen Therapieansätzen und dem Coaching miteinander verbinde.

Denn jeder Mensch ist anders und hat seine ganz persönlichen Stärken und Schwächen und auch jede Lebenssituation ist mit ihren eigenen Problemen und Herausforderungen verbunden. Eine wirksame Psychotherapie oder effektives Coaching geht daher auf Ihre Situation ein und baut auch auf Ihrer Persönlichkeit und Ihren individuellen Möglichkeiten auf.

Dabei sehe ich mich als Ihr Wegbegleiter auf Zeit. Jemand, der sie zielführend dabei unterstützt, Ursachen zu erkennen und neue Wege zu gehen.

Die Gründe, Unterstützung zu suchen sind so unterschiedlich wie der Mensch. Einige Beispiele:

  • Sie befinden sich In einer privaten, beruflichen oder persönlichen Krisensituation oder erleben eine belastende Beziehungskrise.
  • Sie werden wiederholt von unvorhersehbaren Panikattacken überwältigt.
  • Sie entwickeln belastende Ängste, die andere nur schwer nachvollziehen können.
  • Sie sind betroffen von den drei T-Themen Trennung, Trauma, Trauer
  • Sie sind deutlich in Ihrer persönlichen Leistungsfähigkeit eingeschränkt sind und haben den Eindruck, im Alltag nur noch zu funktionieren.
  • Möglicherweise sieht Ihr Anliegen jedoch ganz anders aus oder Sie haben bereits eine Diagnose erhalten. Dann lassen Sie uns am Telefon prüfen, ob Ihr Anliegen bei mir richtig aufgehoben ist: Kontakt

Kurzzeit-Psychotherapie

Es gibt deutliche Hinweise und Studien, die belegen, dass eine ambulante Psychotherapie in Form einer Kurzzeittherapie genauso wirksam sein kann wie eine Psychotherapie, die über Jahre andauert. Daher ist in vielen wirtschaftlich gut entwickelten Ländern die Anzahl der Sitzungen auf 12 Sitzungen für eine ambulante Psychotherapie begrenzt. Mittlerweile wird allgemein akzeptiert, dass eine Therapie nicht für alle Zeiten unangenehme Gefühle verschwinden lässt. Vielmehr ist es das Ziel, besser mit den unvermeidlichen Schwierigkeiten des Lebens zurechtzukommen ohne in emotionale Schwierigkeiten zu geraten.

Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy: IRRT

Manchmal stößt eine sprachlich-gedankliche Arbeit in der Psychotherapie an Grenzen. Das gilt in besonderem Maße für Traumafolgestörungen. Ursprünglich ist die IRRT hierfür als Therapiemethode zur Behandlung entwickelt worden.

Aber auch wenn belastende Gefühle die Umsetzung „vernünftiger“ Strategien verhindern, ist die IRRT in besonderer Weise geeignet – gerade dann, wenn diese Gefühle mit kritischen Lebensereignissen verbunden sind.

IRRT als psychotherapeutische Methode kombiniert visuelle und verbale Interventionen um Zugang zu belastenden Bildern aus diesen Situationen zu gewinnen, diese zu konfrontieren, umzuwandeln und emotional zu bewältigen.

Außerdem ist Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy eine wirksame Methode, um mit bislang nicht überwundenen Verlusten anschließend leichter umzugehen.

Kognitive Verhaltenstherapie

Die Verhaltenstherapie ist eine anerkannte, wissenschaftlich fundierte Behandlungsmethode. Ihre Wirksamkeit konnte für eine Vielzahl von Störungsbildern nachgewiesen werden. Gerade die von mir angewandte kognitive Verhaltenstherapie orientiert sich dabei an den Erkenntnissen der Lernforschung. Sie geht davon aus, dass menschliches Verhalten, also das Denken, Fühlen und Handeln nicht angeboren sondern als Konzept erlernt wurden. Und da das Lernen erst mit unserem Leben endet können wir auch immer dazulernen. Sie bestimmen das Ziel, ich zeige einen transparenten Weg dorthin.

Kurzfristig psychotherapeutische Hilfe erhalten

Seelische Beeinträchtigungen neigen dazu, sich auszuweiten und erweisen sich als hartnäckig, wenn sie lange beiseitegeschoben werden. Im nördlichen Teil des Kreises Herzogtum Lauenburg sind krankenkassenfinanzierte Psychotherapieplatze Mangelware. Einige Praxen sind dazu übergegangen, keine Wartelisten mehr zu führen. Viele Betroffene suchen daher nach Alternativen, um deutlich schneller Termine zu erhalten.

Erfahrungsgemäß ist die Aufnahme eines Coachings oder einer Psychotherapie in meiner Praxis in der folgenden Woche möglich.

Ich biete gesetzlich Krankenversicherten auch eine Überbrückung bis zum Antritt einer Kassentherapie an. Sie entlasten sich, indem wir kurzfristig mit einer selbst finanzierten Psychotherapie beginnen. Die Erfahrung zeigt, dass ein rascher Beginn hilft, Sie zu stabilisieren und Ihre Symptome zu minimieren. Im Verlauf entscheiden Sie selbst, ob Sie einen frei werdenden Kassentherapie-Platz noch in Anspruch nehmen oder nicht.

Kostenübernahme

Vor einer ersten Sitzung führen wir ein für Sie kostenfreies Telefongespräch, in dem wir Ihr Anliegen besprechen und erste Fragen klären können.

Privat Versicherte sollten mit ihrer Krankenversicherung klären, ob und in welchem Umfang Therapiekosten übernommen werden.

Die Kosten für meine Leistungen sind für gesetzlich Versicherte privat zu tragen, was auch seine Vorteile hat:

1. Die Wartezeit auf einen Therapieplatz entfällt.

2. Bei den Krankenkassen werden keine Diagnosestellungen (psychische Störungen) registriert. Das kann zu einem späteren Zeitpunkt einmal wichtig werden (z.B. Beamtenanwartschaft oder Krankenkassenwechsel).

3. Ihre Therapie kann individuell und flexibel gestaltet werden, ohne dass die Therapieverfahren durch Genehmigungsverfahren eingeschränkt werden.

4.  Sie können frühzeitig aktiv werden und brauchen nicht zu warten bis aus einem psychischen Problem eine ernsthafte Krankheit entstanden ist

Eine Stunde Therapie dauert bei mir 60 Minuten und kostet 80,-- Euro.

Die Bezahlung erfolgt üblicherweise per Karte oder Mobiltelefon.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Stefan Schlüter staatlich geprüfter Heilpraktiker auf dem Gebiet der Psychotherapie